Für ihn
So kannst du deine Spermienqualität verbessern

Um mit deiner Partnerin ein Kind zu zeugen braucht es Verbundenheit, Geduld – und eine gute Spermaqualität. Doch die Beschaffenheit des kostbaren Erbguts im Sperma kann durch verschiedene Faktoren, wie z.B. vermehrte Umwelteinflüsse oder einen ungesunden Lebensstil negativ beeinflusst werden. Da ist es gut zu wissen, was man(n) tun kann, um die eigene Fertilität und die Qualität seiner Spermien zu erhöhen.

Spermienqualität Verbessern

Warum es so wichtig ist die Spermienqualität zu verbessern

Viele Männer unterschätzen die Beschaffenheit ihrer Spermien, wenn es darum geht, einen gemeinsamen Kinderwunsch zu verwirklichen. Die Gesundheit eines werdenden Vaters ist schon bei der Befruchtung der Eizelle von großem Wert für das ungeborene Kind. Denn die Fertilität eines Mannes lässt sich nicht allein an seiner Potenz ableiten oder ob er viel oder wenig Spermaflüssigkeit produziert. 

Gerade bei unerfülltem Kinderwunsch macht sich mancher Mann seine Gedanken, ob es auch an ihm liegen könnte oder an seiner Spermienproduktion. Viele Faktoren können dazu beitragen, wenn die Spermienqualität eingeschränkt ist:

  • Umwelteinflüsse
  • Ungesunder Lebensstil
  • Rauchen
  • Alkohol- und Drogenkonsum
  • Stress
  • Medikamenteneinnahme
  • Hormonstörungen
  • Genetische Defekte
  • Infektionen und Erkrankung reproduktiver Organe
  • Schlechte Ernährung

Zugegeben: An vielen dieser Faktoren lässt sich nicht einfach etwas ändern. Die gute Nachricht ist hier jedoch: Jeder Mann kann aktiv dazu beitragen, auf einige Punkte Einfluss zu üben und so seine Spermaqualität zu erhöhen. Ein bisschen Vorlauf für eine Verbesserung ist allerdings vonnöten, denn Samenflüssigkeit wird immer wieder neu gebildet: Bis zur fertigen Reife einer Samenzelle dauert es drei Monate. Erst dann zeigen sich erste Erfolge.

Spermien am Fruchtbarsten

Wann sind Spermien am fruchtbarsten?

Mediziner messen die Fruchtbarkeit (Fertilität) eines Mannes, wie sich die Spermien verhalten. Mit Hilfe eines Spermiogramms (einer mikroskopischen Untersuchung des Ejakulats) kann das Aussehen, die Vitalität und Beweglichkeit der Spermien bestimmt werden. Die Ansprüche an die winzigen Samenzellen sind groß: Wohlgeformtes, intaktes Äußeres, schnelles Vorankommen und gute Beweglichkeit.

Frau und Baby schlafen im Bett

Spermien sind dann am fruchtbarsten, wenn sie maximal beweglich, schnell und ausdauernd sind.

Warum ist das so entscheidend? Der Weg, den die Spermien zurücklegen müssen, bis sie ans Ziel kommen, ist aus deren Perspektive lang und voller Hindernisse. Einmal eingedrungen in den weiblichen Unterleib können Spermien bis zu 5 Tage in der Gebärmutter und im Eileiter überleben. Ein Zentimeter, den ein Spermium zurücklegt, entspricht dem Fußmarsch eines Menschen von 26,9 Kilometer! Auf dem Weg zur Eizelle legt es umgerechnet eine Strecke von rund 540 Kilometer zurück und muss sich gegen 300 Millionen andere Spermien durchsetzen. Nur rund 600 Spermien erreichen ihr Ziel. Dass es ein einzelnes Spermium schafft, dann noch durch die Eizelle zu dringen, grenzt in der Tat an ein Wunder. Diese Leistung schaffen nur die fittesten Spermien.

Aus was besteht Sperma?

Aus was besteht Sperma?

Als Sperma bezeichnet man die Samenflüssigkeit des Mannes. Diese besteht aus verschiedenen Flüssigkeiten, wo die Spermien selbst nur einen kleinen Teil von etwa 1 - 5 Prozent ausmachen. Bei einer durchschnittlichen Ejakulation kommen nur ca. 2-6 Milliliter zusammen, in jedem Milliliter stecken jedoch 35 – 200 Millionen Samenzellen.

Sperma besteht aus den folgenden Komponenten:

  • 95 % des Spermas besteht aus Wasser
  • 70 % des Spermas sind ein Sekret der Samenbläschen, darin steckt Fruktose als Energiequelle für die Spermien
  • 20 % davon sind Prostatasekret, ein milchig-dünnflüssiges Sekret, das u.a. Zink, Kalzium, Kalium, Citrat, Magnesium, das Polyamin Spermin und Enzyme enthält
  • 10 % ist Eiweiß, das in den Nebenhoden gebildet wird
  • Darüber hinaus sind zahlreiche andere Stoffe enthalten wie die Neurotransmitter Dopamin und Noradrenalin, die Hormone Oxytocin, Östrogen und Testosteron sowie Duftstoffe und Endorphine

Die leicht salzhaltige Sperma-Lösung hat einen leicht sauren pH-Wert zwischen 6,4 und 6,8. Die Spermienflüssigkeit hat die Aufgabe, die Samenzellen vor dem sehr sauren Milieu der Scheidenflüssigkeit zu schützen.

Frau und Baby schlafen im Bett

Bessere Spermienqualität

Faktoren für eine bessere Spermienqualität

Du kannst selbst dazu beitragen, deine Spermien fit zu machen. Mit einer bewussten Lebensführung, der richtigen Ernährung und bestimmten Verhaltensweisen kann jeder Mann seinen Beitrag für eine verbesserte Spermienqualität leisten.

  • Gesunde und nährstoffreiche Ernährung
  • Ausreichende Versorgung mit wichtigen Nährstoffen wie Zink und Folsäure, in Form von Nahrungsmitteln oder in Form von speziellen Nahrungsergänzungsmitteln wie Elevit FOR MEN
  • Vitamin C-reiche Lebensmittel verringern das Risiko von geschädigten Samenzellen
  • Mit dem Rauchen aufhören! Rauchen zählt zu den schädlichsten Faktoren, hinsichtlich der Spermienqualität
  • Stress reduzieren! Alltags- und Arbeitsstress schlägt sich auch in der Qualität der Spermien nieder
  • Reduzierter Alkoholkonsum
  • Keine Drogen
  • Ausreichend Sport und Bewegung
  • Vermeiden von Übergewicht
  • Höhere Temperaturen an den Hoden vermeiden

Elevit FOR MEN ist ein Nahrungsergänzungsmittel, mit dem Männer zu einer erfolgreichen Schwangerschaft beitragen können. Mit einer speziell auf die Verbesserung von Fertilität und Spermienqualität abgestimmten Kombination von Mikronährstoffen unterstützt du deine gesunden und vitalen Spermien.