Checkliste: Planung einer Schwangerschaft

Sie wünschen sich ein Baby und denken ernsthaft über die Umsetzung Ihres Wunsches nach? Hier finden Sie eine einfache Checkliste, die Ihnen bei der Planung einer gesunden Schwangerschaft hilft.

Ernährung: Darauf sollten Sie achten

  • Essen Sie gesund und abwechslungsreich.

    • Eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und frischem Obst hilft Ihnen dabei, sich für den Familienstart in Form zu bringen.

  • Ergänzen Sie vorsorglich Ihre Nahrung mit speziellen Mikronährstoffkomplexen wie Elevit®.

    • Die ersten sechs bis acht Wochen nach der Empfängnis sind kritisch für die Entwicklung des Babys. Bereits jetzt hat der Körper einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralien. Viele Frauen wissen in dieser Zeit jedoch noch gar nicht, dass sie schwanger sind. Starten Sie deshalb mit der Einnahme spezieller Schwangerschaftspräparate bereits einen Monat, bevor Sie versuchen, schwanger zu werden.

  • Für die Männer: Achten Sie auf ausreichend Nährstoffe für eine gute Spermienqualität.

    • Auch Männer können durch ihre Ernährung zu einer erfolgreichen Empfängnis beitragen. Zink und Selen sind zum Beispiel wichtige Nährstoffe für eine normale Fruchtbarkeit und Spermienbildung. Wenn bei unausgewogener Ernährung der Bedarf nicht gedeckt ist, helfen speziell für die männliche Fruchtbarkeit zusammengestellte Mikronährstoffkomplexe.

Lebensführung: wichtige Punkte für eine erfolgreiche Schwangerschaft

  • Berücksichtigen Sie Ihr Alter für eine optimale Fruchtbarkeit.

    • Beachten Sie bei Ihrer Familienplanung, dass die Fruchtbarkeit von Männern und Frauen mit zunehmendem Alter nachlässt. Wenn Sie eine Wahl haben, kalkulieren Sie diesen Umstand daher für den Zeitpunkt Ihrer Schwangerschaftsplanung mit ein.

  • Reduzieren Sie Stress.

    • Stress kann Ihre Partnerschaft ebenso wie Ihre Fruchtbarkeit negativ beeinflussen. Achten Sie daher auf ausreichend Ruhepausen zur Entspannung. Probieren Sie bei Bedarf auch Yoga, Meditation oder autogenes Training aus, um tiefenwirksam abzuschalten.

  • Achten Sie auf ein gesundes Gewicht.

    • Die besten Chancen auf eine erfolgreiche Empfängnis haben Sie bei einem gesunden Körpergewicht beider Partner. Streben Sie daher einen Body Mass Index (BMI) zwischen 19 und 25 an. Bei Unter- oder Übergewicht sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Maßnahmen, mit denen Sie das ideale Gewicht für Ihre Schwangerschaftsplanung erreichen.

  • Bleiben Sie in Bewegung.

    • Eine gute Voraussetzung für das zukünftige Familienleben ist ein aktiver Lebenswandel mit regelmäßiger Bewegung. So kommen Sie in Form. Und bei gemeinsamen Übungen festigen Sie außerdem Ihre Beziehung.

  • Verzichten Sie auf Zigaretten und Alkohol.

    • Für die gesunde Entwicklung des Babys ist es am sichersten, wenn Frauen schon im Vorfeld einer möglichen Empfängnis auf Zigaretten verzichten und Alkohol meiden. Das Gleiche gilt für die Schwangerschaft und die Stillzeit. Auch Männer fördern durch den Verzicht auf Zigaretten und einen eingeschränkten Alkoholkonsum die Gesundheit ihrer Spermien und dadurch die des Babys.

  • Schränken Sie Ihren Koffeinkonsum ein.

    • Wenn Sie schwanger werden möchten, versuchen Sie Ihren Koffeinkonsum auf 200 mg pro Tag zu beschränken. Rechnen Sie in diese Menge auch das Koffein in Schokoladen, in Soft- oder Energydrinks und das Teein in Tee ein.

  • Bestimmen Sie Ihren Eisprung.

    • Der Zeitpunkt Ihres Eisprungs verrät Ihnen das beste Zeitfenster für eine Empfängnis. Bei der Bestimmung helfen Ihnen die verschiedenen Methoden der natürlichen Familienplanung oder spezielle Ovulationstests. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Arzt beraten.

  • Nutzen Sie die fruchtbaren Tage.

    • Nur zum Zeitpunkt des Eisprungs ist eine Empfängnis für etwa 12 bis 24 Stunden möglich. Da Spermien aber zugleich für mehrere Tage überleben können, beginnt die ideale Zeit für die Empfängnis vier Tage vor dem Eisprung und endet etwa zwei Tage danach. Paare, die regelmäßig jeden zweiten Tag Sex haben, nutzen die fruchtbaren Tage ganz automatisch.

Wichtige Fragen und Termine zur Schwangerschaftsplanung

  • Vereinbaren Sie einen Termin beim Frauenarzt.

    • Wenn Sie schwanger werden möchten, sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt darüber. Er informiert und berät Sie über notwendige Untersuchungen, Medikamente, die Sie nehmen oder nicht nehmen sollten, Impfungen, die notwendig sind, das Absetzen oder Entfernen von Verhütungsmitteln und die Bestimmung der fruchtbaren Tage. Ebenso sollte ein Mann bei einem Arztbesuch erfragen, wie er die Schwangerschaftsplanung unterstützen kann.

  • Lassen Sie Ihre Zähne überprüfen.

    • Während einer Schwangerschaft sind viele medizinische Eingriffe nicht möglich oder deutlich schmerzhafter. Gehen Sie daher im Vorfeld Ihrer Schwangerschaftsplanung auch zum Zahnarzt und stellen Sie sicher, dass Ihr Zahnfleisch und Ihre Zähne in einem guten Zustand sind und keine größeren Behandlungen anstehen.

  • Prüfen Sie Ihre Versicherung.

    • Falls Sie für die Schwangerschaft und die Geburt besondere Versicherungsleistungen wie zum Beispiel Zusatzuntersuchungen oder Ein-Bett-Zimmer in Anspruch nehmen möchten, prüfen Sie, ob Ihre Police diese Leistungen abdeckt. Eventuelle Zusatzversicherungen sollten Sie rechtzeitig abschließen, da bei vielen Versicherungen Wartezeiten anfallen.

  • Klären Sie Ihre beruflichen Rechte und Möglichkeiten bei einer Schwangerschaft.

    • Überlegen Sie rechtzeitig, wie Sie die Betreuung Ihres Kindes und Ihren Beruf unter einen Hut bringen. Informieren Sie sich dazu über Ihre rechtlichen Ansprüche für eine berufliche Auszeit rund um die Familienplanung. Dazu zählen zum Beispiel Mutterschutz, Elternzeit und Erziehungsurlaub. Klären Sie auch, wie sich die rechtlichen Ansprüche mit Ihrer Arbeitsstelle vereinbaren lassen.

  • Planen Sie Ihre Finanzen.

    • Vor und nach der Geburt stehen Ihnen verschiedene finanzielle Leistungen zu. Informieren Sie sich rechtzeitig darüber, welche Anträge Sie wo einreichen müssen. Ansprechpartner sind hier Ihre Krankenkasse und die zuständige Familienkasse.